Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Friedliches Zusammenleben der Religionen fördern

Bischof aus Burkina Faso zu Besuch bei Altenpflege-Schülern


Foto: Christiane Dillig

Bamberg – Die große Herausforderung ist das friedliche Zusammenleben der Religionen. Dem widmet Bischof Joachim Ouédraogo seit seiner Bischofsweihe im Jahr 2004 sein ganzes Engagement. Burkina Faso mit seinen etwa 20 Millionen Einwohnern, ehemals französische Kolonie, sieht er als Modellland für den Dialog und die Toleranz zwischen den Religionen. Auf Einladung des Internationalen Katholischen Missionswerks missio München und der Stabsstelle Weltkirche im Erzbischöflichen Ordinariat war er im Monat der Weltmission in der Erzdiözese Bamberg zu Gast. Dabei kam er mit zwei Klassen der Bamberger Caritas-Altenpflegeschule ins Gespräch.
Erringen Mali und Niger, die Nachbarstaaten von Burkina Faso, eher durch Gewalt und terroristische Anschläge die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit, so verlaufe das Zusammenleben der Religionen in Burkina Faso vielerorts friedlich, berichtete Bischof Ouédraogo. 60 Prozent der Bevölkerung sind Muslime, rund ein Viertel Christen, 19 Prozent sind Katholiken. Diese leben vor allem in der Mitte des Landes, in der auch seine Diözese Koudougou liegt. In vielen Familien gebe es Menschen, die unterschiedlichen Religionen angehörten, auch in seiner Familie. Da gebe es beispielsweise einen evangelischen Pastor und ein muslimisch-katholisches Ehepaar. „Wir lachen gemeinsam und wir streiten gemeinsam“, schilderte der Bischof das Zusammenleben. Für ein gutes Miteinander sei es notwendig, sich zu kennen. Das gelte für die Familien, aber auch für die Bevölkerung insgesamt. Der Geistliche schilderte den Altenpflegeschülern Beispiele für das friedliche und wohlwollende Miteinander der Religionen. So hatte er selbst, als er auf dem Weg zu einem Katechisten war, in einem muslimischen Ort große Gastfreundschaft erlebt. Oder da gab es junge Muslime, die die Tauffeier für ihren Lehrer organisierten, der ein großes Fest finanziell nicht hätte schultern können.   …

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 46 / 2017



Autor: Christiane Dillig


Zurück

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

22.11Eucharistiefeier mit Zertifikatsübergabe an Kirchenführer
26.11Pontifikalamt zu Christkönigsfest
26.11Andacht, anschl. Prozession
30.11Abschluss der Adventsaktion 2017 der Familienstiftung Kinderreich

Alle Termine anzeigen

Patenschafts-Abonnement

Unterstützen Sie mit einer Abonnement-Patenschaft bedürftige Mitmenschen...

mehr erfahren

Mini-Abo Heinrichsblatt