Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Skapulier wird in der Krippe überreicht

Heuer sind in der Karmelitenkirche biblische Szenen bis Juli zu sehen


Foto: Andreas Kirchhof

Bamberg – In immer mehr Kirchen im Erzbistum Bamberg werden nicht nur in der Advents- und Weihnachtszeit Krippendarstellungen gezeigt, sondern auch noch Monate danach werden biblische Szenen dargestellt. So auch in der Bamberger Karmelitenkirche St. Theodor.
Heuer, so berichtet Karmelitenpater Gerhard Förtsch, der für die Krippe zuständig ist, im Gespräch mit dem Heinrichsblatt, würden Szenen bis zum Juli, bis zum Skapulierfestder Karmeliten gezeigt. Bisher sei dies nur ein einziges Mal in der langen Geschichte der Krippendarstellungen in St. Theodor so gemacht worden. Ob dann im nächsten Jahr wieder so lange Szenen  gezeigt werden, werde sich weisen. In den Jahren zuvor sei als Letzter der Emmausgang dran gewesen – besonders damit er den Kommunionkindern noch gezeigt werden kann.
Auf einer Grundfläche von 14 Quadratmetern werden die Szenen dargestellt. Diese Figuren stammen teilweise aus den 1920er Jahren und wurden von Franz Bauer geschnitzt. Im Laufe der Zeit wurden immer mehr dazugekauft – darunter als jüngstes Exemplar auch ein Karmelitenpater. Fast alle Figuren sind aus Holz geschnitzt – bis zum Beispiel auf einen Wolf, der vor Jahren von einem Unbekannten dazugestellt wurde, berichtet der Pater.   …

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 12 / 2017



Autor: Andreas Kirchhof


Zurück

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

25.06Pontifikalamt zum Jubiläum „300 Jahre Englische Fräulein in Bamberg“
29.06Firmung
30.06Firmung
30.06Abschluss der Ewigen Anbetung

Alle Termine anzeigen

Patenschafts-Abonnement

Unterstützen Sie mit einer Abonnement-Patenschaft bedürftige Mitmenschen...

mehr erfahren

Die besten Leser-Rezepte...

Gestaltung: markusheisterberg.de