Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Keine „Bescheidwisser-Mentalität“

Kirchenbank jetzt im Historischen Garten der Erba-Insel aufgestellt


Foto: Andreas Kirchhof

Bamberg – uch heuer wieder lädt die „Kirchenbank“ Passanten dazu ein, sich zu setzen und über ihr Leben, über die Welt, über ihren Glauben und ihre Zweifel mit Seelsorgern zu sprechen. Heuer steht sie aber nicht wie 2015 und 2016 an der Schillerwiese im Bamberger Hain, sondern im Historischen Garten der Erba-Insel. Man wolle da einen anderen Ort mit „mehr Alltag“ ausprobieren, erklärte Pastoralreferentin Susanne Röhner vom Kirchenbank-Team im Gespräch mit dem Heinrichsblatt.
Das Projekt ist ein ökumenisches. Es entstand aus dem Vorgängerprojekt „Menschen im Gespräch“. Seit 2012 gab es während der Sommermonate in der Bamberger Innenstadtkirche St. Martin ein ökumenisches „niederschwelliges Gesprächsangebot“. Nachdem die Martinskirche wegen erheblicher Bauschäden langwierige restauriert und saniert werden musste, kam der Gedanke auf, noch mehr in die Öffentlichkeit zu gehen und einen alternativen Ort für das Gesprächsangebot zu suchen.
Das Projekt verwirklichende Team – bestehend aus knapp 20 Seelsorgern von der Diakonin bis zum Domkapitular – kam auf die Idee, eine alte Kirchenbank „aufzumöbeln“ und in den Hainpark zu stellen. Verantwortliche der evangelischen und katholischen Trägerseite sind der evangelische Dekan Hans-Martin Lechner und Domkapitular Professor Dr. Peter Wünsche, Leiter der Hauptabteilung Seelsorge des Erzbischöflichen Ordinariats.  …

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 21 / 2017



Autor: Andreas Kirchhof


Zurück

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

25.05Firmung
26.05Firmung
26.05Firmung
27.05Firmung

Alle Termine anzeigen

Patenschafts-Abonnement

Unterstützen Sie mit einer Abonnement-Patenschaft bedürftige Mitmenschen...

mehr erfahren

Die besten Leser-Rezepte...

Gestaltung: markusheisterberg.de